Suche
  • regionaler Zusammenschluss von Betrieben,
  • die ökologische Produkte und Dienstleistungen anbieten
Suche Menü

Spende an Frauen helfen Frauen e.V.

Pressemitteilung

500,- € Spende geht 2017 an Frauen helfen Frauen e.V.

Das ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. spendet in diesem Jahr den Überschuss aus dem 4. Bio-Weihnachtsbaumverkauf an Frauen helfen Frauen e.V. in Dortmund.
Die Spende wird für einen Wickeltisch mit Ausstattung in den neuen Räumen der Frauenberatungsstelle verwendet.

Frauen helfen Frauen e.V.

1977 gründeten Frauen aus der Frauenbewegung den gemeinnützigen Verein Frauen helfen Frauen e.V. Dortmund.
Die Frauen des Vereins gehen aktiv gegen die Unterdrückung und Misshandlung von Frauen in unserer Gesellschaft vor.
Ziel ist es, Gewalt gegen Frauen öffentlich zu machen und gewaltbetroffenen Frauen und ihren Kindern konkrete Hilfen in Notsituationen anzubieten. 
Die politische und rechtliche Lage gewaltbetroffener Frauen soll verbessert werden. Langfristiges Ziel ist der Abbau von Gewalt gegen Frauen in unserer Gesellschaft. Um dies zu erreichen, sind Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit wichtige Bestandteile der Vereinsarbeit.
Zur Umsetzung der Arbeit hat der Verein zwei Projekte etabliert: 1979 wurde das autonome Frauenhaus Dortmund eröffnet, 1981 die Frauenberatungsstelle.
Quelle: http://www.frauenhaus-dortmund.de/

Bio-Weihnachtsbaum Verkauf des ÖkoNetzwerk Dortmund e.V.

Der nunmehr vierte Bio-Weihnachtsbaumverkauf des ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. fand am Samstag, den 17. Dezember von 10 bis 14 Uhr auf dem überdachten Platz der Nikolaikirche an der Lindemannstrasse in Dortmund statt.
Der Verzicht auf Pestizide und chemischen Dünger beim Anbau von Tannenbäumen macht großen einen Sinn. Das Gras zwischen den Tannen wird alternativ von Schafen gefressen. So werden unsere Umwelt und Wohnzimmer von schädlichen Substanzen geschont.
Neben dem Weihnachtsbaumverkauf engagieren sich die Mitglieder des ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. ehrenamtlich am Adventssamstag für alle an diesen Themen interessierten Dortmunder.

Der Überschuss wird jedes Jahr für einen sozialen/ökologischen Zweck gespendet, wie 2013 für das Gasthaus statt Bank, 2014 für Bodo e.V., und 2015 wurde in eine Baumpflanz-Aktion in Kooperation mit dem BUND Dortmund investiert.

Bild: (v.l.n.r.)
Stephan Becker – Natürlich-Architektur, Gode Klingemann – godesign, Andrea von der Heydt – FairBleiben, Claudia Ebbers – Frauen helfen Frauen e.V.
Foto: Claudia Chmel

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


bitte rechnen :) und ausfüllen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.